LÜTTVILLE 2017

2017 feiert der Verein „Lüttville e.V.“ das 10-jährige Jubiläum des kreativen Sommercamps Lüttville in Hamburg-Wilhelmsburg. 

Mehr als 150 Kindern im Alter von 4 bis 14 Jahren aus den Hamburger Stadtteilen Wilhelmsburg und Veddel können in mehr als 12 verschiedenen Kreativworkshops kleine und große Kunstwerke, Performances oder Musikstücke entstehen lassen und diese am Ende auf dem Dockville Festival einem ganz großen Publikum präsentieren. Das einwöchige Sommercamp ist für die Kinder kostenfrei!

Der Ort: Lüttville findet in jedem Jahr auf der Open-Air-Fläche des Dockville Musikfestival in Hamburg-Wilhelmsburg statt. In der Phase, in der das Festivalgelände durch Künstler*innen dekoriert wird, entern die 150 Kids das Gelände und arbeiten in ihren Workshop – überwiegend im Freien. Das gesamte Areal ist ein einziger Abenteuerspielplatz für Groß & Klein.

Was können die Kids bei Lüttville machen? In mehr als 12 Workshops arbeiten die Kinder frei an eigenständigen Projekten. Ob sie nun mit Fotopapier und Sonnenlicht experimentieren, akrobatische Showeinlagen im Zirkusworkshop einstudieren, Radioshows produzieren, zu Hip-Hop-Beats tanzen oder Rappen – die Kinder arbeiten in ihrem Tempo an ihren Projekten. Die Workshops wählen die Kinder bei der Anmeldung zur Ferienfreizeit aus.

Wie sieht ein Lüttville-Tag aus? Gegen 13 Uhr werden die Kinder von Bussen an verschiedenen Stationen im Stadtteil eingesammelt. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde gehen die Kids in ihre Workshops. Zwischen 15 und 16 Uhr ist Snackpause. Ein engagiertes Küchenteam bereitet den Kids täglich frische und gesunde Snacks zu. Die Zutaten kommen dabei aus dem Foodsharing-Kreislauf. Nach dem Snack geht es noch einmal in die Workshops. Kurz vor Ende, also gegen 18 Uhr, gibt es noch eine Abschiedszeremonie mit allen gemeinsam – danach bringen die Busse die Kids wieder zurück zu ihren Eltern.

Die Abschlusspräsentation: Am 6. Lüttville-Tag laden wir alle Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte zu uns ein. Die Kids präsentieren ihre Ergebnisse: Es gibt eine Zirkus-Show mit akrobatischen Einlagen, Rap-Songs mit klugen Reimen, New-Style-Tanzperformances mit eindrucksvollen Moves, surrealistische Fotoexperimente, Baukunstwerke aus Holz und vieles mehr. Alle staunen, die Kids sind mächtig stolz – die Eltern natürlich auch.

Die Stars von morgen: Nur wenige Tage nach der Abschlusspräsentation stehen sowohl Rap- als auch die Tanz-Gruppe mit ihren Performances auf den Bühnen des großen Dockville Festivals – vor mehr als 20.000 Besuchern. Wahnsinns Abschluss.

Das Team: Mehr als 50 Erwachsene begleiten die Kinder in der Lüttville-Woche – als Workshopleiter*in, Helfer*in, Springer*in, Koch oder Köchin oder im Orga-Team.

Die Kosten und die Finanzierung: Rund 50.000 Euro kostet die Kinderferienfreizeit. Und da wir keine Einnahmen durch Gebühren haben, sind wir auf viele Unterstützer*innen angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende – jeder Euro zählt!